Beziehung

Die Freundin und die Mutter

Die meisten Männer lieben ihre Mutter. Die meisten Männer tun dies auch zu Recht. Allerdings kommt es häufig zu einer gewissen Konkurrenz zwischen den beiden wichtigsten Frauen im Leben eines Mannes.

Die meisten Männer lieben ihre Mutter. Die meisten Männer tun dies auch zu Recht. Allerdings kommt es häufig zu einer gewissen Konkurrenz zwischen den beiden wichtigsten Frauen im Leben eines Mannes.

Problemstellung:

Wenn der Mann aufwächst ist die Mutter die weise Ratgeberin und Vertraute an seiner Seite. Diesen Platz hätte jedoch eure Partnerin jetzt gerne.

In der Steinzeit war das alte Weibchen darauf angewiesen durch die jüngeren mit versorgt zu werden. Wenn ihr Sohnemann alles Futter seiner Partnerin gab, war das schlecht für das alte Weibchen, dann sie verhungerte. Gleichzeitig kann eine Mutter nie sicher sein, dass Enkel wirklich von ihrem Sohn stammen. Studien zeigen beispielsweise, dass die Kindersterblichkeit auf Bauernhöfen viel höher war, wenn die Schwiegertochter mit bei seinen Eltern lebte, als wenn der Schwiegersohn mit bei ihren Eltern wohnte. Die Mutter des Kindes steht ja nie zur Debatte.

Insofern sind Probleme zwischen Schwiegermutter und Schwiegertochter sehr häufig.
Die Problemstellung der beiden um Ressourcen konkurrierenden Weibchen ist ähnlich wie bei der Freundin und bester Freundin ( Die Freundin und die „beste“ Freundin). Dabei gibt es jedoch zwei gravierende Unterschiede. Zum einen muss sich eure Partnerin normalerweise keine Sorgen machen, dass Ihr heimlich eure Mutter schwängert (zum Thema Ödipuskomplexe bald mehr). Andererseits weiß eure Partnerin auch, dass man eine beste Freundin loswerden kann, die Schwiegermutter mit legalen Mitteln allerdings eher schwer.

Zwei große Probleme höre ich regelmäßig wenn das Thema Schwiegermutter aufkommt. Das eine ist die Schwiegermutter, die nicht loslassen kann, sich überall einmischt und die Schwiegertochter als direkte Rivalin betrachtet. Das andere ist der Mann, der seine Mutter noch immer unkritisch anhimmelt, sich von ihr die Wäsche waschen lässt und am liebsten jedes Wochenende komplett bei Mama wäre. Kommen beide Probleme zusammen, ist das ein guter Weg um Partnerinnen los zu werden.

Abhilfe

Ja Ihr liebt eure Mutter und seid ihr unendlich Dankbar für alles, aber es ist Zeit erwachsen zu werden. Eure Mutter ist nicht das dritte Mitglied eurer Beziehung. Daher hat sie kein Mitspracherecht bei Lebensentscheidungen, die Ihr als Paar trefft. Natürlich könnt Ihr Euch mal einen Rat von ihr holen, jedoch solltet ihr es tun, bevor Ihr zu einer Entscheidung mit eurer Partnerin gelangt seid. In Beziehungsfragen solltet Ihr Euch auch nur sparsam bei eurer Mutter ausheulen. Euch bei eurer Mutter ständig über eure Partnerin zu beklagen, ist der beste Weg, um sie dazu zu bringen eure Partnerin zu hassen (gilt eigentlich für jeden).

Werdet erwachsen. Sobald ihr gelernt habt, die heiße Seite des Bügeleisens nicht anzufassen, seid Ihr alt genug um selbst zu bügeln. Es ist nicht die Aufgabe einer Mutter ihrem erwachsenen Sohn hinterher zu putzen, waschen, kochen, bügeln oder Termine für ihn auszumachen. Es ist auch nicht die Aufgabe eurer Partnerin. Auch wenn eine der beiden behaupten sollte, es mache ihr nichts aus (sie lügt!), ist es trotzdem euer eigener Job.

Eure Mutter ist nicht perfekt. Wenn eure Partnerin Kritik über eure Mutter äußert, kann es sein, dass sie Recht hat. Hört Euch die Kritik in Ruhe an, ohne Euch selbst dabei sofort angegriffen zu fühlen oder Eure Mutter direkt in Schutz zu nehmen. Ihr kennt eure Mutter besser, also versucht eurer Partnerin zu erklären, warum eure Mutter so gehandelt hat. Wenn die Kritik berechtigt ist, sprecht mit eurer Mutter den Punkt an (ohne es auf Eure Partnerin zu schieben) und versucht ihr klar zu machen, wie Ihr Euch ihr Verhalten in Zukunft wünscht. Genauso solltet ihr umgekehrt vorgehen, wenn eure Mutter eure Partnerin kritisiert.

Und wenn alle Stricke reißen, haut auch mal auf den Tisch und weist die beiden Damen in die Schranken. Macht den Damen klar, dass Ihr sie beide liebt und nicht vorhabt, Euch zwischen ihnen zu entscheiden. Deswegen sollen sie verdammt noch mal schauen, dass sie miteinander klar kommen. – Natürlich nicht bei Glastischen und am besten mit diplomatischer Wortwahl und Tonfall.

Über den Author

Mrs. Lovehacks

Kommentar hinzufügen

Gebe hier dein Kommentar ein.

LoveHacks bei Facebook