Beziehung

Die Freundin und die ‚beste‘ Freundin

Hat ein Mann eine beste Freundin, ist sie seiner Partnerin häufig ein Dorn im Auge. Doch es gibt einige einfache Methoden, wie du als Mann dafür sorgen kannst, dass sich deine Partnerin wohler mit der potenziellen Konkurrentin fühlt.

Die beste Freundin ist die natürliche Feindin der Freundin. Alleine die Bezeichnung der beiden Damen verursacht schon Verwirrungen. Sprechen wir daher nachfolgend lieber von der besten Freundin und der Partnerin um die Rangfolge klarzustellen. Die beste Freundin ist normalerweise eine Frau, die in der sozialen Hierarchie deutlich über oder unter dem Mann steht, so dass die beiden einfach kein funktionierendes Paar abgeben. Oft wurde der eine vom anderen auch einfach gefriendzoned und hängt trotzdem weiterhin am Haken.  

Im Endeffekt ist die beste Freundin genau jenes ungebumste Weibchen, dass der Partnerin das Futter klaut – natürlich im übertragenen Sinne.

Eine Freundschaft nimmt Zeit in Anspruch und beinhaltet oft eine hohe Intimität. An dem Punkt wird es schwierig. Gerade am Anfang einer Beziehung, wenn man sich noch kennenlernen muss, wird eure beste Freundin euch deutlich besser kennen als eure Partnerin. Was die Partnerin sieht, ist, dass es da eine Frau gibt, zu der ihr ein engeres Verhältnis habt, als zu ihr.

Eure Partnerin sollte jedoch stets die wichtigste Frau in eurem Leben sein (Gut, zweitwichtigste – Nichts geht über Mamma! Die Freundin und die Mutter). Immerhin sollte eure Partnerin ja auch eure imaginären Kinder bekommen. In dem Moment ist es ein normaler Reflex, entweder das andere Weibchen zu vertreiben oder sich selbst vom Acker zu machen. Wenn Ihr ein zu enges Verhältnis zu Eurer besten Freundin habt, ist das wie wenn zwei Leute scheiße geparkt haben. Der Parkplatz in der Mitte sieht frei aus, aber im Endeffekt passt da keiner mehr rein. Ihr habt jetzt zwei Möglichkeiten. Entweder Ihr überlasst es eurer Angebeteten selbst Schlüsse aus der Situation zu ziehen, was im schlimmsten Fall steinzeitmäßig in kratzen, beißen und vielen Tränen enden wird, oder ihr werdet Herr der Lage und regelt das.

Nachfolgend ein paar Ideen, wie Ihr die Lage verbessern könnt.

Redet mit Eurer Partnerin

Fragt eure Partnerin, welche Ängste sie hat, welche Alpträume sie quälen, ob sie schon mal in einer ähnlichen Situation war und welche konkreten Situationen sie stören. Fragt sie, wie sie sich diese Situationen in Zukunft wünschen würde.

Erklärt eurer besten Freundin die Situation

Besprecht die Situation mit eurer besten Freundin, bittet sie nett zu eurer Partnerin zu sein. Macht ihr klar, dass die Partnerschaft nicht das Ende eurer Freundschaft ist, aber dass ihr nun Prioritäten schaffen müsst. Eine echte Freundin wird das verstehen- Möglicherweise müsst ihr sie aber auch mal in die Schranken weisen oder sie muss etwas zurück stecke.

Setzt Prioritäten

Investiert mehr Zeit, Geld und Futter in eure Partnerin, als in eure beste Freundin.

Die beste Freundin kann warten

Textet in Anwesenheit eurer Partnerin nicht ständig mit eurer besten Freundin und besonders nicht in Momenten der trauten Zweisamkeit (“wenn ihr nur zu zweit seid”)

Klärt die Verhältnisse

Macht eurer Partnerin klar, dass die beste Freundin keine Konkurrenz für sie ist. Betont dabei warum eure beste Freundin nicht sexuell attraktiv für euch ist und nicht als Partnerin in Frage kommt.

Lästert

Es ist nicht nett über die beste Freundin zu lästern, aber manchmal kann es wirklich hilfreich sein. Ihr müsst es ja nicht übertreiben, aber gelegentlich etwas Unmut äußern wirkt manchmal Wunder.  Gute Punkte dabei sind Äußerlichkeiten (als Frau wird man nun mal darauf reduziert), sexuelle Aktivität (Weibchen weiß genau, dass das Männchen keinen Kuckuck aufziehen will, daher ist eine beste Freundin die wiederum selbst einen Partner hat normalerweise leichter zu ertragen) und alles was emotionaler Intimität entgegensteht (‚Ich kann mit ihr nicht darüber reden‘. ‚Ich weiß nicht, ob sie mir die Wahrheit sagt‘. ‚mir erzählt sie ja auch nie was‘)

Schließt die Partnerin nicht aus

Vermeidet in Anwesenheit der Partnerin Gespräche mit eurer besten Freundin über gemeinsame Erlebnisse mit ihr und Witze zu denen man Hintergrundwissen braucht. Das zeigt eurer Partnerin nämlich, wie eng eure Beziehung zu eurer besten Freundin ist und wie schwach zu ihr. 

Vermeidet intime Situationen

Vermeidet alle zweideutigen Situationen oder Situationen in denen Ihr theoretisch die Möglichkeit hättet fremdzugehen. Ohne die Partnerin zu zweit alleine irgendwo in einer dunklen Ecke zu stehen, oder sich nur zu zweit treffen, ist eher ungünstig. Der DVD- Abend des Freundes alleine mit seiner beste Freundin ist nicht nur der Anfang einiger seltsamer Pornos, er bereitet Eurer Partnerin auch Alpträume und Mordphantasien, die Ihr euch nicht vorstellen könnt!

Steht öffentlich zu Eurer Partnerin

Wenn eure Partnerin und eure beste Freundin anwesend sind, sitzt Ihr neben eurer Partnerin. Ihr küsst sie mehrmals am Abend, zum Beispiel, wenn Ihr den Raum verlasst oder sie nach draußen geht. Ihr sagt Dinge wie ‚Du bist die Beste‘ / ‚Ich liebe dich‘/ ‚Du siehst toll aus‘ so, dass alle anderen Anwesenden es hören können. Wenn Ihr alle gemeinsam fotografiert werdet, steht Ihr auf den Bildern IMMER bei Eurer Partnerin und berührt sie am besten sogar körperlich (Hand um die Hüfte, küssen, an sie lehnen, knuddeln – NICHT betatschen)

Die Partnerin erfährt es als erste

Sprecht über Dinge mit eurer Partnerin, bevor Ihr mit eurer besten Freundin darüber redet. Habt nach Möglichkeiten keine Geheimnisse vor eurer Partnerin, über die die beste Freundin Bescheid weiß. Wenn eure Partnerin merkt, dass eure beste Freundin besser informiert ist als sie, könnt Ihr euch auch gleich selbst in die Eier treten.

Hurt nicht herum

Schlaft nicht mit eurer besten Freundin, auch kein Oralverkehr und Cybersex. Eigentlich sollte das eine Selbstverständlichkeit sein, aber man weiß ja nie. Genauso sind sexuelle Anspielungen bescheuert oder grapschen, nachpfeifen, oder übermäßige Komplimente. Wenn ihr diesen Weg trotzdem geht, dann ist euch in der Beziehung nicht mehr zu helfen.

Geht euch verbuddeln

Ist eure beste Freundin gleichzeitig eine Exfreundin oder die Frau mit der ihr schlaft, wenn ihr gerade keine feste Partnerin habt, dann ist das ein Härtefall. Wenn ihr es mit eurer Partnerin auf eine langfristige Beziehung anlegt, sollte sie darüber Bescheid wissen. Am besten beachtet Ihr in diesem Fall alle Tipps dreifach. Vielleicht ist das aber auch eine gute Situation, um euch selbst klarzumachen, warum eure beste Freundin eure beste Freundin ist und nicht eure Partnerin.

 

Spätestens wenn Ihr alle Tipps probiert habt und dennoch eine Furie im Haus sitzt, ist ein ernstes Gespräch angesagt. Im Endeffekt könnt Ihr nur versuchen Eurer Partnerin mehr Sicherheit und Selbstvertrauen zu geben. Überlegt euch aber auch, wenn es zur Eskalation der Situation kommen sollte, auf welche der beiden Damen ihr eher verzichten könnt. Solltet Ihr jetzt spontan an Eure Partnerin gedacht haben, solltet Ihr dringend überlegen, ob ihre Eifersucht nicht doch gerechtfertigt ist. 

Mehr Infos zum Thema Eifersucht findest Du hier: Treue und Eifersucht

Über den Author

Mrs. Lovehacks

Kommentare

Gebe hier dein Kommentar ein.

  • Was kann man machen wenn man dummer Weise genau das Gegenteil gemacht hat?
    Mit der besten Freundin während der Beziehung im Urlaub war, Geheimnisse der Partnerin ausgeplaudert hat, etc.. Meine beste Freundin kann meine Partnerin außerdem nicht leiden und ist gegen die Beziehung.

    Ich habe nicht damit gerechnet, dass es meine Partnerin so sehr verletzt, nun hat sie sich getrennt. Wie kann ich sie beide zurück gewinnen?

    • Hallo Einsamer,
      Leider ist es schwer als Außenstehender Tipps für eine ganz bestimmte Beziehung geben, wenn man weder die Personen, noch die genauen Umstände kennt. Doch es scheint, dass Du bei deinen beiden besonderen Frauen viel Vertrauen verloren hast. Vielleicht hilft dir mein Artikel „Sich richtig entschuldigen“ ein wenig weiter. Das Wichtigste, wenn man einen anderen Menschen verletzt hat, ist es anzuerkennen, dass man Mist gebaut hat. Der größte Fehler ist es zu versuchen, sich für das falsche Verhalten zu verteidigen, oder sich dafür zu rechtfertigen. Stattdessen geht es darum zu ergründen, was genau deine Lieben verletzt hat und zu klären wie man sich in der Situation anders hätte verhalten sollen. Oft sind die Antworten die du suchst auch nicht die offensichtlichen, sondern du musst sie im Gespräch mit der Person finden, die du verletzt hast. Nur gemeinsam kann es euch gelingen offene Wunden zu heilen.
      Ich wünsche Dir viel Erfolg und alles Gute.
      Mrs. Lovehacks

LoveHacks bei Facebook